GV 2016

Die 85. GV des Schachklubs Pfäffikon ZH findet am Di, 12. April 2016 um 19.30 Uhr im Klublokal statt. Der Vorstand freut sich auf zahlreiches Erscheinen. Die Einladungen dazu werden rechtzeitig versandt.

Juniorenwettkampf Pfäffikon – Sprengschach Wil

Bericht von Juniorenschachleiter Benjamin Huss

Am Freitag, 20. November 2015 gewinnen die Pfäffiker Junioren den Freundschaftswettkampf gegen die Junioren von Sprengschach Wil an 21 Brettern mit 25:17 ! Einzelergebnisse findet man hier.

Es war ein rundum gelungener Schachabend für die Schachschüler und ihre Betreuer:
Um 17.30 Uhr fuhren wir bei strömenden Regen mit einem Kleinbus und drei PW’s nach Wil. Dort wurden wir überaus freundlich empfangen und überreichten als Gastgeschenk einen schachlich dekorierten Baumer Fladen. Und schon sassen alle am Brett mit den schönen Tischkärtchen. Dann erfolgte der Start zur 1. Partie. Zuerst konnten die Wiler zwei Partien gewinnen und mir wurde etwas mulmig. Aber dann begannen unsere voll konzentrierten Schachschüler gross aufzuspielen und meldeten mir Siegespunkt um Siegespunkt. Am Schluss der ersten Runde stand es zu unserer grossen Überraschung 13:8 für Pfäffikon.

In der ausgiebigen Pause gab es feine Pizzaschnitten und die Kinder konnten sich in der grossen Eingangshalle an den “Töggelikasten” austoben.

Dann hoffte der Wiler Jugendschachleiter, Hans Karrer, auf eine Revanche der Sprengschächler in der 2. Partie. Doch wieder trafen bei mir die strahlenden Erfolgsmeldungen im Minutentakt ein und schliesslich gewannen wir auch diese Runde mit 12:9. Damit stand das Schlussergebnis fest: Junioren Pfäffikon – Junioren Wil 25:17.

Zum Schluss freute sich die grosse Kinderschar an einem riesigen Schachkuchen mit wunderbar geformten braunen und weissen Figuren. Nach dem Dank für die hervorragende Organisation der Wiler Schachfreunde fuhren wir bei Dauerregen nach Pfäffikon zurück. Um 21.15 Uhr konnten die Eltern ihre zufriedenen “Schützlinge” wieder in Empfang nehmen.

Ich danke Jugendschachleiter Patrik Hugentobler und den beiden Fahrern Roger Vuk und Marc Ledergerber ganz herzlich für ihre Mithilfe.

SMM 7. Runde

Mit Nervenkitzel belastet war das Match von Bodan Kreuzlingen II – Pfäffikon 1, denn bei einer Niederlage drohte der Pfäffiker-Mannschaft unter Umständen der Abstieg in die 2. Liga. Und tatsächlich resultierte schliesslich eine knappe Niederlage. Nur dank dem Umstand, dass March-Höfe gegen St. Gallen ebenfalls verlor, konnte die nicht sehr glückliche Saison mit dem Ligaerhalt abgeschlossen werden.

Eine drastische 0 : 6-Niederlage fuhr Pfäffikon 2 gegen Herrliberg 2 ein. Immerhin konnte das Saisonziel mit dem Ligaerhalt sichergestellt werden.

Auch Pfäffikon 3 verlor ihr letztes Match gegen Wil 2, und zwar mit 2 : 4.  Volle Punkte holten dabei unsere beiden Junioren Felice Grelli und Aruyan Krishnamoorthy.

Die Detailresultate finden man unter folgendem Link.

SMM 6. Runde

Eine bittere, wenn auch knappe und völlig unnötige Niederlage fuhr Pfäffikon 1 gegen March-Höfe mit 3½:4½ ein. Hätte Huss das Remisangebot seines Gegners angenommen und hätte Joller in Gewinnstellung mit Mehrfigur ein Dauerschach nicht übersehen, wäre der Sieg perfekt gewesen. Damit bleibt die Mannschaft gar noch abstiegsgefährdet. Die letzte Runde wird deshalb zur Schicksalsfrage werden.

Hingegen erspielte sich Pfäffikon 2 gegen Illnau-Effretikon einen denkbar knappen 3½:2½ Sieg.

Mit einem hohen Verlust von 1:5 musste sich Pfäffikon 3 gegen Schaffhausen/Munot 3 abfinden, wobei die Stellungen auf dem Brett lange Zeit nicht ein solch eindeutiges Resultat erahnen liess.

Die Detailresultate finden man unter folgendem Link.

SMM 5. Runde

Gegen das nominell schwächere Buchs 1 musste für Pfäffikon 1 unbedingt ein Sieg her. Dieses Ziel wurde mit einem 1 : 7 Sieg problemlos erreicht, wobei die Gegner nur mit sieben Spielern antraten und deshalb einen Forfait-Punkt zu verzeichnen hatten.

Schön, dass Pfäffikon 2 ihren Heimvorteil gegen Herisau 2 mit einem Sieg von 3½ : 2½ krönen konnte.

Hingegen verlor Pfäffikon 3 auswärts gegen Herisau 2 mit 2½ : 3½ recht knapp.

Die Resultate der 5. Runde findet man unter SMM 2015

 

SMM 4. Runde

In einem dramatischen Match ergatterte Pfäffikon 1 auswärts gegen Winterthur 3 ein Remis. In einer positionell und dynamisch angelegten Partie überspielte Manfred Gosch seinen Gegner. Hans Joller verlor mit seiner Gambit-Eröffnung bald einmal den Faden und schliesslich auch die Partie. Verlässlich wie immer agierte Christian Mäder, dem es gelang, Druck gegen den weissen Damenflügel auszuüben, sich am Ende jedoch einem gegnerischen Dauerschach «beugen» musste. Leider kannte sich der Gegner von Stefan Wanner in einem scharfen Abspiel der Sizilianischen Verteidigung gar noch besser aus und holte den vollen Punkt. In einer lange sich in der Balance befindlichen Partie war es Patrik Hugentobler’s Gegner, der im Endpiel einen nicht wieder gut zum machenden Fehler produzierte. Sehr solide und doch druckvoll baute sich Thomas Künzli auf, dem schliesslich ein Mehrbauer in einem schwierigen Turmendspiel für den Sieg genügte. Keine Schwierigkeiten bekundete Kurt Utzinger, die beidseits positionell angelegte Partie bis zu einem Springer-/Bauernendspiel im Gleichgewicht zu halten mit Remis als logische Folge. Einen ganz schlechten Tag erwischte Thomas Mülli, der mit der schwarzen Eröffnung nicht zurechtkam und frühzeitig die Segel streichen musste.

Die Mannschaft Pfäffikon 2 war spielfrei.

Eine unglückliche ½ : 5½ Niederlage musste Pfäffikon 3 auswärts gegen Flawil 2 hinnehmen. Einzig «Veteran» Rolf Angst gelang es, ein Remis zu erzielen.

Die Resultate der 4. Runde findet man unter SMM 2015